Menü schließen
Suche

Ausgrabungsstätte eines römischen Gutshofes (Villa Rustica) aus der Römerzeit. Heute sind nur noch die Mauerreste des Bades frei zugänglich und zu besichtigen. Vermutliche Nutzungszeit der Gesamtanlage (nach Geräte- und Münzfunden datiert) ca. 40-357 n. Chr.

Ausgrabungsareal der Campagne 1982-1984 eines römischen Gutshofes (Villa Rustica) mit Herrenhaus, Nebengebäuden und Badeanlage.
Ursprüngliche Größe des unmittelbar nördlich gelegenen Herrenhauses 19 x 21 m, mit nach Süden gerichteter Schaufront und flankierenden Ecktürmen (Risaliten).
Das Atrium (Innenhof) betrug 9 x 11 m und wurde von mehreren, ca. 3 m breiten Räumen umschlossen. Es war nur hier, in nördlichen Breiten, überdacht.

Das Bad, ca. 70 m südlich vom Hauptgebäude gelegen, bestand aus vier Räumen: Kalt-, Warm-, Heiß- und Schwitzbad mit angebautem, hölzernen Gymnastikraum.
Das Wasser wurde vom naheliegenden Bach direkt in die Anlage geleitet und erhitzt. Gefunden wurden farbige Putzreste der Innenbemalung. Das Haupthaus ist nicht mehr zu besichtigen.

Lage

Die Mauerreste befinden sich auf einem Feld in der Nähe des Bauhofes Bad Abbach.

022d_villarustica1.jpg023d_villarustica2.jpg