Menü schließen
Suche


Auszug aus dem Online-Lesebuch - Ein (Bad) Abbacher Lesebuch – Beiträge zur Ortsgeschichte
von Dr. Alfons Kraus

Seit Mai 2012 ist ein Auszug des Bad Abbacher Lesebuches auch in Buchform zum Preis von 24,90 € erhältlich. Die Verkaufsstellen sind:

  •     Tourist-Info (im Kurhaus)
  •     Marktbücherei (im Kurhaus)
  •     Raffeisenbank Bad Abbach
  •     Sparkasse Bad Abbach


Folgende Arbeiten von Nr. 1-158 sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigungen, auch von Auszügen, analog oder digital, sind nur mit Genehmigung des Verfassers erlaubt.

  • Geschichtlicher Rückblick auf den Markt Bad Abbach.
  • Markt – Markt Abbach.
  • Das Bad Abbacher Marktwappen.
  • Die letzte Heimat jedes Abbachers oder die Sepultur.
  • Ludwig der Bayer – ein Wahrer frühester Abbacher Tradition.
  • Ein soziales Postulat aus dem Abbach  des 18. Jh. – ein Beispiel für heute? Oder: Der kostenlose Gebrauch des Bades für Minderbemittelte?
  • Wohltätige Bruderschaften und Stiftungen in (Bad) Abbach.
  • Brauchtum in Abbach  in naher und ferner Vergangenheit (auch kirchlich).
  • Das Brautbad.
  • Ein kleiner Abbacher Wirtschaftsspiegel.
  • Wie die Welt in Abbach in der Säkularisation (1803 etc.) neu geordnet wurde, oder: Der Reibach mit den Pfleger- und Schlossgründen /1799-1826)
  • Zistererhaus - ein Schandfleck am Ortseingang oder: Abbachs Tore bis ins 18. Jh.
  • Max Emmanuel (1679-1726) der „Blaue Kurfürst“ und Abbach im Spanischen Erbfolgekrieg.
  • Carl Albrecht zettelt einen Krieg  um die  österreichischen Erblande an (1740-1745) – Eine neue Abbacher Leidensgeschichte.
  • Ein stiller Zeuge aus der Zeit, als Abbach ein Landgericht besaß.
  • Das Problem „Witwen und Waisen“ im alten Abbach – bezogen auf das Problem „Alleinerziehende und Scheidungswaisen“ von heute
  • Schule in (Bad) Abbach.
  • Das soziale Netz vor Bismarck.
  • Die „Sozialwohnung“ im Abbach der „guten alten Zeit“- Das Armenhaus.
  • Zum „Rentenproblem“ im 18. und 19, Jh. oder: Über das Leibgeding (Übergabeverträge, die Lehen in den Fridlberghäusern und die „sozialverträgliche“ Auflösung des Landgerichts (1803 – 1811).
  • Die „Abbacher Madonna“ im Karmeliterkloster in Straubing.
  • Das Mädchenhaus oder das Armenkinderhaus der Anna Maria Koller (1845-1901).
  • Abbach und Napoleon Bonaparte.
  • Abbach im 1. Weltkrieg (1914-1918).
  • Bad Abbach im 2. Weltkrieg (1939-1945).
  • Oberndorf - Geschichtliches.
  • Saalhaupt – Geschichtliches.
  • Lengfeld in Vergangenheit und Gegenwart.
  • Poikam - die verträumte Braut von jenseits der Donau.
  • Peising seit Menschengedenken.
  • Das Distriktkrankenhaus am Krankenhausberg.
  • Kindergärten in (Bad) Abbach von Maria Weigert (1901) bis heute.
  • Der Nikolausverein und die Sozialstation.
  • Die Feuerwehr in (Bad) Abbach.
  • Sportstätten und Schwimmbäder.
  • Wohlfahrt in (Bad) Abbach:
  • Rentenproblem im 18. und 19. Jh.;
  • das soziale Netz vor Bismarck; Witwen und Waisen;
  • für die Front i m 1. und 2. Weltkrieg;
  • Schulspeisung und Hochwasserhilfen.
  • Der Bau der Wasserleitung.
  • Der Donaudeich.
  • Mühlen in Abbach.
  • Brauereien und Gaststätten.
  • Die Bürgermeister von (Bad) Abbach seit 1639.
  • Rezept bei klammer Haushaltslage
  • Wie die Begegnung so die Bewegung, oder freundliche Zuwendungen zur gegebenen Zeit.
  • Bakschisch für ein Kyrieeleis.
  • Wie ein Gerücht den Ab(b)achern Beine machte.
  • Wie lang im alten Abbach die Ewigkeit dauerte.
  • Böllerabteilung
  • In welcher Beziehung die Bauern zu Weichs zur jeweiligen Herrschaft auf der Abbacher Burg standen. Wie es nach der Säkularisation ( 1803) weiter ging - Teil 1
  • In welcher Beziehung die Bauern zu Weichs zur jeweiligen Herrschaft auf der Abbacher Burg standen. Wie es nach der Säkularisation ( 1803) weiter ging - Teil 2
  • Schwere Jahre nach Kriegsende 1945 bis 1947. Belastungen für die Bauern.
  • Wie ich selbst das Ende des 2. Weltkrieges erlebte
  • So erlebte ich den Bombenabwurf über Bad Abbach am 22. Februar, dem Faschingsdienstag 1944
  • Ein Plädoyer für eine rasche Verwirklichung der Deichpläne
  • Höhen und Tiefen des 18. Jahrhunderts
  • Merkenswertes aus dem 19. Jahrhundert
  • Ein Jahrhundert, das Verhängnisvolles brachte. 1900-1950
  • Eiglstetten, ehemals pfarrkirchlicher Herrenhof
  • Die katholische Pfarrei Bad Abbach und die Pfarrkirche St. Nikolaus. Zum 150 jährigen Bestehen der neugotischen Pfarrkirche
  • Pfarrei (Bad) Abbach in Kurzform  (2002)
  • Dünzling aus verschiedenen Blickwinkeln erlebt
  • Abbach war einmal ein Ort mit einem Braunkohlen Bergwerk
  • Die wirtschaftlichen Grundlagen der Abbacher Geistlichen seit dem 30 jährigen Kriege.
  • Erinnerung an ein früheres Abbacher Eigenrecht, worauf sich die Gemeinde bis zur Säkularisation (1803) berief.
  • Die Abbacher Existenz der Angrüners
  • Das Archiv von Bad Abbach
  • Zur Geschichte des Münchshofes, des Hauses Nr. 2 in Poikam
  • 1007 – 2007 - Tausend Jahre Erwähnung Bad Abbachs am 01. Nov. 1007
  • Drei rote Rosen auf gelben Grund – (Bad) Ab(b)ach offenbart sein soziales Gewissen (1335 bis zur Gegenwart)
  • Kurfürst Karl Theodor war zu einer Besichtigungstour in Ab(b)ach, 1789
  • Märkte in (Bad) Ab(b)ach
  • Die Naturgewalten verlangten im alten Abbach einen teuren Tribut
  • Die Wogen der französischen Revolution (1789) schwappten bis nach Abbach über
  • Gemeindliche Dienste und besonders „Bauhofarbeiten“ (1748 bis heute)
  • Der „Polizeimeier“ zu Abbach
  • Das Ortsbild von (Bad) Abbach - bis das Rote Kreuz kam
  • Was sich in Abbach änderte, als Bayern ein Königreich wurde (1806)
  • Wie (Bad) Abbach das Königreich begrüßte
  • Abbach im 30-jährigen Krieg (1618-1648)
  • Dienstboten in A(b)bach in der sogenannten „guten alten Zeit“
  • Bevor die Aufklärung (18. Jahrh.) Abbach erreichte
  • Grundlagen des gesunden Lebens – die Viktualien
  • Abbachs Wälder früher und heute
  • Fehlinformationen – Versuch einer Korrektur
  • Der fast vergessene Krieg gegen Frankreich  - 1870/71
  • Die Brandkatastrophe vom 30. Mai 1892 in Abbach - Hilfen zur Bewältigung
  • Sippenhaftung im Nazi-Deutschland (1933-1945)
  • Ein Stückchen Brot bitte, ein Stückchen Brot – Über das KZ – Aussenlager vor Saal
  • Vom Schwarzmarkt nach dem 2. Weltkrieg und von der Währungsreform 1948
  • Kriegbedingte Prägung der heranwachsenden Generation
  • Verquere Erziehungsmittel und Erziehungsziele in Nazi-Deutschland
  • Die Kunst des Überlebens in der Zeit zwischen dem Kriegsende und der Währungsreform (1945 – 1948)
  • Ernstspiel- und Lausbubengeschichten aus der Nachkriegszeit
  • Religiöse Erziehung und Praxis in den 1940er Jahren in Bad Abbach
  • Die Sexualpädagogik meiner Kinder- und Jugendzeit ( 1933-1950)
  • Kleine Genüsse an der Rationierung durch Lebenmittelkarten vorbei (1940 – 1950)
  • Das Verhältnis der Generationen zu einander bis in die 1970er Jahre
  • Volksschule in Bad Abbach für die Kriegs- und Nachkriegsgeneration (1940-1948)
  • Männer aus der Pfarrei (Bad) Abbach, die Priester wurden
  • Ein Beispiel, wie man in (Bad) Abbach Feste feierte – Meine Primiz
  • Zum Schluss des Lesebuchs in eigener Sache
  • Jede Zeit hat ihre Probleme - Die Ungarische Rinderseuche
  • Wie man in den 30er Jahren in (Bad) Abbach zur Welt kam – die Hebammen
  • Geld Angelegenheiten allgemein – besonders aber in (Bad) Abbach
  • Die hausärztliche Versorgung in (Bad) Abbach – früher und heute
  • Vereine im alten Abbach (Stand 1889)
  • (Bad) Abbach im Landkreis Kelheim
  • Das „Gaißhaus" auf dem Schlossberg zu (Bad) Abbach
  • Der TSV im Würgegriff der NS (1933)
  • Wie weiland in Abbach gemessen, gewogen und bezahlt wurde
  • Ins Land jenseits des Stromes – früher und heute
  • Gemeindliche Ämter in der bäuerlichen Struktur Abbachs – Hirten, Flurwächter, Nachtwächter, Gemeindediener etc. (19. Jahrh.)
  • Frauenbrünnl
  • Bade- und Kurort am Donauknie – ist (Bad) Ab(b)achs uralte Tradition am Wanken?
  • Hochstetten - Ein Leben zwischen verschiedenen Welten
  • SA marschiert - Die politische Lage in Abbach um 1933
  • Schönheitsoperationen (Bad) Abbach um 1900 – 1950 – 2010
  • Auf welchen Wegen man früher Oberndorf erreichte (bis 1928)
  • Gewerbe in Abbach 16. bis 19. Jahrhundert
  • Wege und Gassen in Abbach (1823 bis heute)
  • Kalk- und Ziegelbrennereien in (Bad) Abbach
  • Flüchtlinge und Vertriebene – Ungebetene  „Volksgenossen“ –1945/46 – die „Volksküche“
  • Das Bad Abbacher Intermezzo der kroatischen Botschaft
  • Die Abhängigkeit der Bildungsabschlüsse vom sozialen Status der Eltern - 1945 bis 1960
  • Übliche Wohnkultur in (Bad) Abbach bis zur Währungsreform (1948)
  • Romantik und Mühsal in (Bad) Abbach vom ersten bis nach dem zweiten Weltkrieg
  • Kultische und reale Säuberungen in der Karwoche im alten (Bad) Abbach
  • Zeigt her eure Füße, zeigt her eure Schuh...
  • Bevor die Plaste dominierte – Kindliches Ernstspiel in Bad Abbach vor und nach dem zweiten Weltkrieg (Teil 1)
  • Im Rausch der Geschwindigkeit - Kindliches Ernstspiel in Bad Abbach vor und nach dem zweiten Weltkrieg (Teil 2)
  • Die Wurzel der Süchte – die Neugierde. Kindliches Ernstspiel in Bad Abbach vor und nach dem zweiten Weltkrieg (Teil 3)
  • Die Streicherhöhe oder wie weit ist es zum Himmel oder zur Hölle?
  • Peisenhofen
  • Eingriffe in Natur und Struktur durch das BRK und nachher (2011)
  • Freiheit und Friede – als sie sich in Bad Abbach in den 1970er Jahren auf dem Prüfstand befanden
  • Gemling - vom Markt Bad Abbach an Kindes statt angenommen
  • Bomben statt Luftballons – Faschingsdienstag, 22. Februar 1944 – Bombenabwurf über Bad Abbach
  • Nachruf auf die „Saugasse“
  • Sportstätten in (Bad) Abbach
  • Was ich mir als Kind von 11 Jahren zur Kriegsweihnacht 1944 wünschte
  • Wesentliches unter dem Christbaum (früher, vor 1945)
  • Zeiten und Menschen (Ein Beispiel von 1870 – 1930)
  • Alles für Gott? – Meine Familie und ich (1933 bis jetzt)
  • Stichwortverzeichnis zum Abbacher Heimatbuch
  • Erratum - Bad Abbacher Heimatbuch
  • Der Hartlhof
  • Reizvolle Natur rund um Bad Abbach im Herbst
  • Wie 100 Walnussbäume auf den Schlossberg von Abbach kamen - zum Herbst 2012
  • Der „Waldfrieden“
  • Die Entwicklung (Bad) Abbachs in den letzten 100 Jahren – Statistisches
  • Unter den Teppich gekehrt? – Wider das Vergessen. (Euthanasie)
  • Die Zeiten, als ein Menschenleben nicht viel wert war
  • Franz Xaver Marcner (1920 – 1986) an Otto Baumann – Gedanken
  • Johann Seidl – ein Mann, der das „Heil“ des „1000 jährigen Reiches“ über Abbach bringen wollte
  • Abbach  - „Ort unseres Besitzes“ – zur Klärung des Begriffes in der Schenkungsurkunde Heinrich II. des Jahres 1007.
  • Das Leben der Bauern in und um Abbach zur Zeit Heinrich II. (um 1000)
  • Die Konsolidierung der Wittelsbachischen Hausmacht im Herzogtum Bayern nach 1180 - Weichs bei Abbach und sein Bezug zum Landgericht ( ab 1224 )
  • Landvermessung und Erstellung von Katasterbüchern in Bayern - Ein Beitrag zur "Steuergerechtigkeit"
  • Abschied und Dank
  • Nachruf - Grenzstein im Burgbergareal 1224
  • Hitlers letztes Aufgebot: Der „Wehrwolf“ (April 1945)
  • Zu den historischen Felsenkellern in der Marktmitte von Bad Abbach
  • „Heinrichsturm“ oder „Hungerturm“ – Was ist die zeitgeschichtlich adäquate Bezeichnung?

Archiv Bad Abbach