Menü schließen
Suche

Verleihung des Bad Abbacher Ehrenringes

Verleihung des Bad Abbacher Ehrenringes

19. Dezember 2023

Der Ehrenring wurde wieder verliehen

Der Ehrenring für hohe Verdienste um den Markt Bad Abbach wird nur an Persönlichkeiten verliehen die sich besonders für die Großgemeinde Bad Abbach verdient machen und sich für ihre Mitmenschen einsetzen. 
Laut Satzung soll die Anzahl der Geehrten zu deren Lebzeiten die Zahl fünf nicht überschreiten. 2023 hatte Karolina Kraus-Adlhoch allein diese Ehre. Der Marktgemeinderat beschloss deshalb in seiner Novembersitzung, zwei weitere würdige Bad Abbacher zu nominieren. 
In der letzten gemeinsamen Marktgemeinderatssitzung im Dezember wurden dann die Ehrenringe dann feierlich überreicht. "Ich freue mich, nun an zwei weitere verdiente Bad Abbacher diese Auszeichnung des Marktes Bad Abbach zu überreichen. Franziska Brombierstäudl und Johann Auer erhalten diese Anerkennung für ihr großes gesellschaftliches Engagement." so Dr. Benedikt Grünewald.
Beide waren erst überrascht, als der Bürgermeister im Vorfeld seine persönlichen Besuch ankündigte. Johann Auer überlegte, was die Gemeinde wohl von ihm wolle, "vielleicht ein paar Quadratmeter Grund und Boden?". Um so größer war die Freude, als er gefragt wurde, ob er den Ehrenring annehmen möchte. Genauso ging es Franziska Brombierstäudl, auch ihre Überraschung und Freude war groß, bei der Anpassung ihres persönlichen Ringes.
"Franziska Brombierstäudl und Johann Auer sind herausragende Beispiele für ehrenamtliches Engagement und Einsatz für ihre Heimat und ihre Mitmenschen. Danke dafür!" so der Bürgermeister bei der feierlichen Ehrung, bei der sich die beiden auch in das goldene Buch von Bad Abbach eintrugen.

Details zu den Geehrten
Franziska Brombierstäudl, 1938 geboren, ist seit 1964 Mitglied des Katholischen Frauenbunds Bad Abbach und stand ihm 25 Jahre als Vorsitzende vor. Sie war 12 Jahre lang Vorsitzende des Pfarrgemeinderats in Bad Abbach und von 2001 bis 2019 zudem Mitglied der Kirchenverwaltung. Franziska Brombierstäudl hat sich zudem in besonderer Weise um die mit der Bad Abbacher Kirchengemeinde eng verbundene Pfarrei Maximilian Kolbe in Breslau mit unermüdlichem Einsatz verdient gemacht. Daneben galt ihr Engagement Ländern der sogenannten Dritten Welt, wie ihr Einsatz für Pfarrer Josef Okwor sowie Monsignore Donatus Ogudo aus Nigeria beweist.
Über Jahrzehnte hat sie zahllose Veranstaltungen im Rahmen der Seniorenbetreuung organisiert und so das Leben vieler Seniorinnen und Senioren in Bad Abbach bereichert.
In jüngerer Vergangenheit kam ihre Sorge um und für Flüchtlingskinder in Bad Abbach hinzu, um die sie sich oftmals wie um ihre eigenen Enkelkinder gekümmert hat. Im Jahr 2008 wurde Frau Franziska Brombierstäudl wegen ihres Engagements mit dem Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten ausgezeichnet.

Johann Auer, 1948 geboren, war von 1975 bis 2008 Ortsobmann der Waldbesitzervereinigung Kelheim-Affecking, von 2008 bis 2013 der Waldbesitzervereinigung Kelheim-Thaldorf und von 1975 bis 2000 Ortsobmann des Verbandes Bayerischer Zuckerrübenanbauer.
Auer war von 1975 bzw. 1977 bis 2012 Kirchenpfleger der Kirchenstiftung sowie Mitglied des Pfarrgemeinderats. Seit 1978 versieht er zudem den Dienst als Organist in der Kirche.
Johann Auer war außerdem über Jahrzehnte in Dünzlinger Vereinen aktiv.
Von 1968 bis 2011 war er Erster bzw. zweiter Schriftführer der Schützengesellschaft Waldesruh Dünzling e.V. und von 1992 bis 2008 Schriftführer der Freiwilligen Feuerwehr Dünzling e.V. In dieser Funktion hat er sich insbesondere um die 170-seitige Festschrift verdient gemacht, für die er fast ausschließlich als Alleinverfasser verantwortlich zeichnete.
Seit seinem Gründungsjahr 1981 ist Johann Auer Mitglied des Heimat- und Kulturvereins Bad Abbach. Dort war er mehrere Jahre Ausschussmitglied und von 1998 bis 2013 dessen 1. Vorsitzender. Im Jahr 2019 wurde er zum Ehrenmitglied des Heimat- und Kulturvereins ernannt.
Sein historisches Interesse und Engagement ist dabei auch über das vereinliche Engagement im Heimat- und Kulturverein sowie in der Gruppe Geschichte Kloster Weltenburg e.V. bemerkenswert. So verfasste er im Jahr 1991 eine Geschichte seines Heimatdorfes Dünzling sowie zahlreiche weitere Beiträge in den vom Heimat- und Kulturverein aufgelegten Heimatheften. Einige der von ihm verfassten Werke gelten heute als Standardwerke in der Fachwelt. Jüngst erschien von ihm das Werk „Das Kastenvogtgericht Kelheim im 18. Jahrhundert – Leben der Landbevölkerung in einem landesherrlichen Sondergericht“. Sein weiteres besonderes historisches Interesse gilt der Erforschung der sog. Altwege in der Region. In diesem Zusammenhang wurde Johann Auer auch als Hauptperson in einem Imagefilm des Landkreises Kelheim ausgewählt.
Er hat sich auf diese und in zahlreicher anderer Weise um die Regionalgeschichte verdient gemacht und gibt sein Wissen mit Begeisterung und großem Erfolg im Rahmen von Führungen, Vorträgen und Exkursionen an die Allgemeinheit weiter.

Verleihung des Bad Abbacher EhrenringesVerleihung des Bad Abbacher EhrenringesVerleihung des Bad Abbacher EhrenringesVerleihung des Bad Abbacher Ehrenringes

Newsletter

Immer was los in Bad Abbach. Abonnieren Sie unseren Newsletter und entdecken Sie unsere Veranstaltungen!