Öffentlicher Nahverkehr

Bad Abbach ist sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Der Ort Bad Abbach selbst ist von Regensburg kommend durch die Buslinien des Regensburger Verkehrsverbunds (RVV) Linie 16 und Linie 19 zweimal in der Stunde verbunden. Die Linie 16 läuft vom Ernst-Reuter-Platz, Regensburg Hauptbahnhof direkt in die Ortsmitte Bad Abbach, die Linie 19 fährt vom Regensburger Hauptbahnhof über die Universität Regensburg nach Bad Abbach.

Falls man in den Bad Abbacher Ortsteil Lengfeld gelangen möchte, kann man auch mit dem Zug zum Bahnhof Bad Abbach (Lengfeld) fahren. Dieser liegt auf der Strecke Regensburg-Ingolstadt. Für andere Ziele im Gemeindebereich Bad Abbach ist der Bahnhof nicht zu empfehlen, denn von dort gibt es keine weiteren Busverbindungen und so müsste ein Taxi geordert werden. Aber auch viele Gastgeber holen ihre Gäste gerne nach Rücksprache vom Bahnhof ab.
Der öffentliche Personennahverkehr im Bahnbereich wird von der Fa. Agilis betrieben. Die aktuellen Fahrpläne sind unter www.agilis.de zu finden.

 

Busverbindung Bad Abbach – Saal - Kelheim

Die Busverbindung Bad Abbach – Saal – Kelheim (Altmühltal – Donaudurchbruch) übernimmt die Buslinie RBO 6035/VLK 3. Den Fahrplan und Infos zum VLK-Tarif erhalten Sie unter www.vlk-kelheim.de oder 0800/9999 800 (gebührenfrei).

 

Freizeitbus

In der Sommersaison steht Ihnen zudem der Freizeitbus Nord (RBO 6010/VLK 8) zur Verfügung. Dieser verkehrt an allen Samstagen, Sonntagen und Feiertagen im Zeitraum 1. Mai bis 3. Oktober von Regensburg über Bad Abbach, Kelheim, Riedenburg, Dietfurt und Eichstätt bis nach Dollnstein. Mit einem Fahrradanhänger ausgestattet ist der Freizeitbus der ideale Begleiter für einen rundum gelungenen Tag, da er Sie schnell und bequem an den Ausgangspunkt seiner Tour bringt, von dem aus Sie die Region zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden können. Da die Freizeitbusse entlang malerischer Rad- und Wanderwege fahren, können Sie eine Etappe der Tour ganz entspannt radeln oder wandern und die andere mühelos mit dem Bus zurücklegen. Auch ist ein Umstieg zwischen den Freizeitbussen Nord (Regensburg – Dollnstein), Mitte (Kelheim – Abensberg) und Süd (Abensberg – Mainburg) sowie auf Bahn oder Schiff möglich.

 Wenn Sie mit dem Fahrrad unterwegs sind empfiehlt sich wegen der begrenzten Kapazität des Fahrradanhängers eine Reservierung unter 0941/6000-122. Infos zu Fahrplänen und Freizeitbus-Tarif erhalten Sie unter www.freizeitbusse.de oder 0800/9999 800 (gebührenfrei).

 

 Mitfahrzentrale "MiFaZ" für den Landkreis Kelheim:
Seit dem Jahr 2009 ist der Landkreis Kelheim Partner der Mitfahrzentrale "MiFaZ". Die MiFaZ ist eine Online-Vermittlung (http://www.keh.mifaz.de/) von Fahrgemeinschaften mit Schwerpunkt Pendlerverkehr, bei der die Landkreisbürger die Möglichkeit haben, sich kostenlos Mitfahrer oder eine Mitfahrgelegenheit zu suchen.

 

OKEH-Card + Öko-KEH-Ticket = 1 Fahrkarte für den ganzen Landkreis

Mit der OKEH-Card fahren Sie auf einer von Ihnen festgelegten Strecke 12 Monate zum Preis von 8 Monaten. Der Antrag ist bei der Verkehrsgemeinschaft Landkreis Kelheim zu stellen.

Wenn Sie in Besitz einer OKEH-Card sind, können Sie zudem das ÖkoKEH-Ticket beantragen. Mit dem ÖkoKEH-Ticket können Sie an Schultagen ab 14.00 Uhr und in den Ferien sowie an Sonn- und Feiertagen ganztägig alle Linien der VLK nutzen (außer Freizeitbusse).

Die Anträge sowie Infos zu Antragstellung, Preisen und Kündigungsbedingungen erhalten Sie unter www.vlk-kelheim.de und 0800/9999 800.