Aktuelles

Vollsperrung B 16 bei Bad Abbach wegen Fahrbahnerneuerung ab Montag, 21. September

15. September 2020

Derzeit ist die Fahrbahn der B 16 bei Bad Abbach nicht in ihrem besten Zustand.

Doch das ändert sich: Ab kommenden Montag, 21. September, saniert das Staatliche Bauamt Landshut den rund zwei Kilometer langen Abschnitt von der Einmündung der Kaiser-Karl-V.-Allee bis zur Anbindung der Staatsstraße 2143 inklusive der Verbindungsrampen. Klappt alles, sind die Arbeiten Mitte Oktober beendet.

Die Bundesstraße ist während der Maßnahme vollständig gesperrt.
Die offizielle Umleitungsstrecke (siehe Pressekarte) führt aus beiden Richtungen während der gesamten Bauzeit ab der Einmündung der Kaiser-Karl-V.-Allee über den Tunnel und die Gemeindeverbindungsstraße bei Peising bis zum Kreisverkehr mit der St 2143. Von dort wird der Verkehr weiter auf der St 2143 bis zur Abzweigung in die Kreisstraße R 4 bei Seedorf gelenkt. Auf der Kreisstraße R 4 wird der Verkehr über die Ortschaften Seedorf und Hohengebraching bis zur Anschlussstelle der B 16 bei Pentling geführt. Aufgrund der Sperrung des Tunnels bei Bad Abbach für Gefahrguttransporte werden diese über die A 93 umgeleitet. Das Staatliche Bauamt Landshut empfiehlt grundsätzlich allen Verkehrsteilnehmer, so weit wie möglich die A 93 als Umfahrungsstrecke
zu nutzen.
Im unmittelbaren Anschluss an die Arbeiten werden schadhafte Stellen (Risse, Verformungen, Asphaltausbrüche) auf der St 2143 in Bad Abbach (Raiffeisenstraße, Römerstraße) instandgesetzt. Diese viertägige Kleinflächensanierung erfolgt unter halbseitiger Sperrung. Der Verkehr wird dabei mittels Ampel geregelt. Die Schadstellen werden jeweils einzeln abgearbeitet, am Ende eines jeden Arbeitstages bleiben keine offenen Fräsflächen vorhanden.
Den Auftrag führt nach öffentlicher Ausschreibung die Firma Swietelsky aus Biburg aus. Die Bundesrepublik Deutschland als Baulastträger investiert rund eine halbe Million Euro in die Sanierung der Bundesstraße.
Das Staatliche Bauamt bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die auftretenden Behinderungen und um erhöhte Aufmerksamkeit auf der Umleitungsstrecke. Zum Start der Maßnahme wird unter www.stbala.bayern.de ein Baustellenticker eingerichtet, der regelmäßig über die Arbeiten informiert.