Bad Abbacher Inselbad

Das Inselbad öffnet wieder - Saisonstart ist am 18. Juni 2021

 

Nach einem Jahr Pause können alle Freunde des chemiefreien Badegenusses ab 18. Juni wieder das Inselbad besuchen. „Ich freue mich sehr, dass wir allen Badegästen ein fast neues Bad mit einer neuen Mannschaft präsentieren können!“, so Bürgermeister Dr. Grünewald. Das Bad öffnet an sieben Tagen in der Woche von 9.00 Uhr bis 20.00 Uhr, Einlassende ist jeweils 19.00 Uhr. Es werden alle Karten in gewohnter Form angeboten. Tages- und Zehnerkarten sind am neuen Kassenautomaten im Inselbad erhältlich. Saison- und Familienjahreskarten sind jedoch nur im Rathaus während der Öffnungszeiten ebenfalls ab dem 18. Juni erhältlich. Kinder unter 12 Jahren dürfen nur in Begleitung Erwachsener das Bad besuchen.


Corona macht sich aber auch beim Inselbad weiterhin bemerkbar. So dürfen aufgrund der gesetzlichen Vorgaben maximal 900 Badegäste ins Bad und müssen die Umkleiden geschlossen bleiben, da dort die Mindestabstände nicht eingehalten werden können. Tages- und Zehnerkartenbesitzer müssen sich bei Ankunft im Bad registrieren. „Das geht am bequemsten über die Luca-App. Alternativ kann jeder Gast seinen Namen und Telefonnummer auf die Eintrittskarte schreiben und nach dem Drehkreuz in eine vorbereitete Box werfen.“, so Betriebsleiter Hagen Schulz. Eine Pflicht zum Tragen von FFP2-Masken besteht nur im Gebäude und im Bereich des Kiosks.

Sollte die 7-Tage-Inzidenz auf über 50 steigen, wird das Inselbad geschlossen, da der dann erforderliche Testnachweis nicht kontrolliert werden kann. Gebühren für Jahres- oder Saisonkarten werden in diesem Fall allerdings nicht anteilig zurückerstattet. Der Bürgermeister rät daher allen Gästen vor allem zum Erwerb von Zehnerkarten, da diese auch im nächsten Jahr noch gültig sind.
„Ich wünsche allen Besuchern unseres Inselbades viel Spaß in dieser besonderen Badesaison und hoffe mit Ihnen auf bestes Wetter!“, so Dr. Grünewald.

 

Umfangreiche Instandsetzungsarbeiten vom neuen Team

Wir möchten Ihnen einen Einblick in die Arbeiten, die während der vergangenen Corona- und Wintermonate im Inselbad gelaufen sind, geben. Es hat sich viel getan, auch wenn Sie vieles davon beim künftigen Inselbadbesuch nicht mehr sehen werden. Deshalb zeigen wir Ihnen davon einige Fotos der Arbeiten.

Nichtsdestotrotz möchten wir Ihnen einen Einblick in die Arbeiten, die während der vergangenen Corona- und Wintermonate im Inselbad gelaufen sind, geben. Es hat sich viel getan, auch wenn Sie vieles davon beim künftigen Inselbadbesuch nicht mehr sehen werden. Deshalb zeigen wir Ihnen davon einige Fotos der Arbeiten.

Das neue Team um den Betriebsleiter Hagen Schulz hat mit viel Engagement und Elan Kies und Erde bewegt, um- und neu gebaut, repariert, ersetzt und intensiv gereinigt. Die neu eingestellten Fachangestellten für Bäderbetriebe brachten hier ihr Wissen ein und erweiterten es mit jeder neuen Herausforderung. Sie scheuten sich aber auch nicht vor gewöhnlichen Reinigungsarbeiten.

Die regenerative Technik des Naturbades war sichtlich in die Jahre gekommen und die Natur hat sich schonungslos alles zurückerobert. So wuchsen die Wurzeln der Gräser des Regenerationsbeckens bis in die Rohrleitungen hinein. Mühsam wurde jedes einzelne Rohr freigelegt und gereinigt. In diesem Zug wurde das komplette Regenerationsbecken wieder in einen Topzustand versetzt und alle Komponenten des Reinigungszyklus instandgesetzt oder ersetzt. Die Reinigungstechnik eines Naturbades kommt ganz ohne Chemie aus. Sie funktioniert mit einem ausgeklügelten System, dass regelmäßig gewartet werden muss.

Auch beim Schwimm- bzw. Sprungbecken gab es Handlungsbedarf. Auch hier wurde professionell repariert, erneuert, Filtertechnik vom Bewuchs befreit und die Wege instandgesetzt.

Daneben wurden Stege und Geländer erneuert, der Rettungswachturm repariert und witterungsfest gemacht. Das heißt, es wurden Fenster eingesetzt, damit keine Feuchtigkeit mehr eindringen und Schaden anrichten kann. Die Grünflächen wurden zum Teil neu angelegt und die Vegetation auf einen sauberen und sicheren Zustand gerodet und zurückgeschnitten, auch für Schattenflächen wurde gesorgt.

Auf dem Gelände wurde ein Gerätehäuschen errichtet, um die Becken-Reinigungsgeräte zu schützen und optimal zu platzieren. Das ist kraft- und zeitsparend. Ein neuer Container wurde aufgestellt um Kraftstoffe und Benzingeräte zu verstauen. Dieser Container, noch blütenweiß, wird das nächste Kunstprojekt der kreativen Schüler der Angrüner Mittelschule.

Aber besonders schön für die Besucher, vor allem Familien ist, dass das Beachvolleyballfeld „umgezogen“ ist. Ganz nach hinten, weit weg vom Kleinkinderbereich. Dort sind die Sportler jetzt ungestört und Eltern können beruhigt ihre Kleinsten im neugestalteten Kinderbereich beaufsichtigen. Hier können sich die Kids ungestört zwischen dem neu angelegten Spielplatz, dem Wasserspielplatz und dem Babypool bewegen.

Für Boule- oder Pétanque-Freunde wurde die Bahn auch wiederhergerichtet und mit neuen Sitzgelegenheiten versehen.

Außerdem gibt es weitere Neuerungen: einen Kartenautomaten (nur Jahreskarten müssen weiterhin im Rathaus gekauft werden), ein Einlassdrehkreuz und (ganz Corona-konform) einen separaten Ausgang, ebenfalls mit Drehkreuz.

Die sanitären Anlagen wurden intensiv gereinigt, zerbrochene Fliesen ausgetauscht und die auf Hochglanz polierten Garderobenschränke sehen wieder wie neu aus.

Wie immer sollte auch der Kiosk die Gäste des Inselbades versorgen. Die Gemeinde ist gerade dabei einen neuen Pächter zu finden.

Nach Ende des Kiesabbaus wird gegenüber des Inselbades ein sauber angelegter Parkplatz auf den hoffentlich großen Besucherandrang warten. Diese Parkplätze werden voraussichtlich noch in diesem Jahr angelegt. Bis es soweit ist, wird es Ausweichparkflächen geben.

Bürgermeister Dr. Benedikt Grünewald freut sich auf eine hoffentlich lange und schöne Badesaison: „Wir haben alles getan, um den Bürgerinnen und Bürgern sowie den Gästen unseres Bades ein tolles Freizeiterlebnis zu bereiten. Jetzt brauchen wir Badewetter und vor allem eine Pandemielage, die uns das Öffnen ab dem 18. Juni auch durchgängig erlaubt!“ Die Preise werden beibehalten.

Fakten und Zahlen zum Inselbad:

Das gesamte Areal umfasst 27.000 qm

Wasserfläche gesamt 3.330 qm

Regenerationsbecken 1. Teil 1.000 qm

Regenerationsbecken 2. Teil 1.000 qm

Sportbecken 830 qm

Springerbecken 800 qm

Nichtschwimmerbecken 1.600 qm

Kleinkinderbecken 100 qm

Wasser gesamt im Becken 6.530 qm

Wasser gesamt im Regenerationsbecken 2.000 qm

 

Es liegt wohl an der Mischung, dass sich das Inselbad sofort nach seiner Eröffnung im Jahr 2007 zum Besuchermagneten entwickelt hat. Das Wasser ist seidenweich, denn gereinigt wird es nicht mit Chemie, sondern in einem biologischen Regenerierteich. Die Lage mit Blick auf die Oberndorfer Hänge und den Heinrichsturm ist traumhaft. Und natürlich kommt der Spaß in dem neuen Bad auch nicht zu kurz. Die große Wellenrutsche, die Schwungliane, die „Liebesgrotte“ und die beiden Sprungfelsen haben es besonders den jugendlichen Wasserratten angetan.

Wer dagegen in Ruhe seine Bahnen ziehen möchte, hat dazu im Schwimmerbecken bestens Gelegenheit, das mit Wettkampfleinen bespannt ist. Die Jüngsten lockt ein Kinderbecken mit Sonnensegel, ein kleiner Bachlauf, ein flacher Kiesstrand und ein Spielplatz zum Toben und Plantschen. Die weitläufige Terrasse lädt zum Verweilen und Genießen leckerer Kleinigkeiten ein. Selbstverständlich ist das Gelände und Sanitärgebäude barrierefrei gestaltet. Somit steht auch dem Badespaß für Menschen mit Einschränkung nichts entgegen.

Öffnungszeiten:
(bitte beachten Sie die amtlichen Bekanntmachungen zu den Coronabestimmungen)

Mai bis September

Täglich von 9:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Einlassende: 19:00 Uhr

Adresse:

Inselstraße 2 a, 93077 Bad Abbach
Tel. 09405/940623 - Fax: 09405/940678

Eintrittspreise:

I. Tageskarten      

  a)  Erwachsene          
       (Personen ab vollendetem 18. Lebensjahr)       5,00 €
  b)  Kinder ab dem 6. Lebensjahr und
       Jugendliche vor vollendetem 18. Lebensjahr      2,50 €
 
II. Zehnerkarten 

   a)  Erwachsene
        (Personen ab vollendetem 18. Lebensjahr)      35,00 €
   b)  Kinder ab dem 6. Lebensjahr und
        Jugendliche vor vollendetem 18. Lebensjahr    17,50 €

III. Saisonkarten

    a)   Erwachsene
          (Personen ab vollendetem 18. Lebensjahr)     50,00 €
    b)   Kinder ab dem 6. Lebensjahr und
          Jugendliche vor vollendetem 18. Lebensjahr   25,00 € 

Die Saisonkarten sind im Rathaus Bad Abbach in der Marktkasse erhältlich - im Inselbad werden keine Saisonkarten verkauft.  Auswärtige Jugendliche und Kinder müssen dazu einen gültigen Ausweis vorlegen.   

IV. Familienkarten

a)   Tageskarten
      2 Erwachsene und deren Kinder      12,00 €
b)   Jahreskarten
      2 Erwachsene und deren Kinder      105,00 €

V.  Vergünstigungen

  • Kinder bis einschl. 5 Jahre                                                   freier Eintritt
  • Max. 2 Begleiter von Kindergruppen (max. 20 Kinder)         freier Eintritt
  • Schulklassen des Marktes Bad Abbach mit Betreuer            freier Eintritt
  • Azubis, Schüler, Studenten, Wehr- und Zivildienstleistende, Behinderte mit einer Minderung der Erwerbsunfähigkeit (MdE) von mindestens 50 %, Begleitpersonen von Behinderten mit MdE von mindestens 50 % mit dem Vermerk „B“ zur Berechtigung zur Mitnahme einer Begleitperson im Schwerbehindertenausweis, Kurgäste, Erwachsene ab 17:00 Uhr entrichten gegen Vorlage eines entsprechenden Ausweises beim Erwerb einer Tageskarte die Gebühr lt. § 5 Abs. 1 Buchstabe b dieser Satzung (die sind 2,50 €).

 Bei Verunreinigungen durch Gäste innerhalb des Bereiches des Inselbades kann eine Reinigungsgebühr von bis zu 50,00 Euro ausgesprochen werden.

Als besonderer Service wird im Inselbad ein kostenloser Internetzugang über einen "Hotspot" angeboten.

Besuchen Sie auch der Internetseiten des Inselbadvereins >>