Ein voller Erfolg: Das Maifest Maifest der Schützen

05. Mai 2012

Drei Tage fierten die Königlich-Privilegierten und die Bad Abbacher im Innerort in den Mai.

Das Maifest der Schützen von der Königlich-Privilegierten Feuer- und Zimmerstutzengesellschaft war ein voller Erfolg. Erstmals feierten die Schützen und mit ihnen eine riesige Menschenmenge drei Tage lang in den Mai. Eher verhalten startete das Fest am Samstagabend. Nur an die hundert Besucher kamen da ins Zelt am Marktplatz. Ganz anders am Montagabend. Das Zelt war voll, die Bierbänke im Freien waren voll, das Wetter war gigantisch und die Abbacher Band „Alarmstufe Rock“ begeisterte mit ihrem Streifzug durch die Welt der nationalen und der internationalen Hits Jung und Alt. „Gott sei Dank, a Bedienung“, begrüßte Schützenmeister Andreas Diermeier eine Schützenschwester und vergatterte sie zur Mitarbeit. Im Laufschritt servierten die Schützen Getränke, der Grill dampfte, und begeistert skandierten die Feierwilligen die Refrains der wohlbekannten Hits. Johannes Ammon, Jenny Rank, Thomas Myslakowski, Thomas Suttner und Franz Heselbeger jun. holten alles aus ihren Instrumenten und Stimmen heraus, derweilen Franz Heselberger sen. von dem herrlichen Maibaum schwärmte, den die Schützen frisch verziert mit weiß-blauen Rauten und Spiralen am nächsten Tag in die Höhe stemmen würden. „So einen schönen Baum hat der Ort noch nicht gehabt“, prophezeite er. Der 1. Mai prunkte dann wieder mit Kaiserwetter und bescherte den Schützen einen Marktplatz propenvoll mit Besuchern und einen weiteren Tag, im Laufschritt verbracht. Danach waren sie stehend k.o., aber so soll’s sein, wenn man ein Fest feiert, freute sich ein altgedienter Schütze.