Himmlischer Christkindlmarkt

30. November 2011

In der Bad Abbacher Fußgängerzone tummelten sich am ersten Adventswochenende Heilige und Irdische

Das weihnachtliche Wetter fehlte, aber sonst war alles gegeben, um den Beginn der Adventszeit am Bad Abbacher Christkindlmarkt zu feiern. Für drei Tage verwandelte sich der Innerort in eine Budenstadt, in der es an allen Ecken und Enden weihnachtlich glitzerte. Der Tourismusverein richtet den Markt jedes Jahr aus und hat anscheinend gute Beziehungen zum Christkind, denn immer zu Beginn macht es seine Aufwartung. Heuer kam es gar hoch zu Ross und brachte die Weihnachtsbotschaft. Gemeinsam mit den beiden Geistlichen Pfarrer Franz Schmidbauer und Pfarrer Frank König sorgte es so für eine besinnliche Eröffnung des Marktes. Viele kleine Hände streckten sich dann dem Nikolaus entgegen, der bereitwillig den Sack öffnete. Sein schaurig aussehender Krampus verhielt sich dabei ganz zahm und half dem Nikolaus beim Verteilen seiner Gaben. Viele Vereine des Ortes warteten mit den Köstlichkeiten auf, die zu so einem Markt einfach dazugehören. Von den Knackern mit allem bis zum heißen Cocktail, der gerade in den Abendstunden sehr begehrt war. Aber auch eine große Auswahl schöner Dinge zum Schenken hielten Fieranten und Vereine parat.