Donau- und Altmühltal entdecken

Erleben Sie die atemberaubende Schönheit des Donau- und Altmühltals – vom Wasser aus! Egal ob Sie sich für Riedenburg im Altmühltal entscheiden oder lieber durch den Donaudurchbruch zum weltberühmten Benediktinerkloster Weltenburg schippern, es wird ein Erlebnis der ganz besonderen Art werden.

Die behindertengerechte Ausstattung aller Schiffe der „weißen Flotte“ und die problemlose Fahrradmitnahme – ideal für Fahrradtouren im Altmühltal oder auf dem Donauradweg – garantieren Ihnen ein sorgloses Vergnügen. Von weitem sichtbar ist die Befreiungshalle auf dem Michelsberg, zu dessen Füßen Altmühl und Main-Donau-Kanal in die Donau münden. Im Falkenhof Schloß Rosenburg, nahe Riedenburg, wird seit dem 12.Jahrhundert die Tradition der Falknerei – mit Vorführungen - aufrechterhalten, während die Burg Prunn – Fundort einer Handschrift des Nibelungenliedes – einen Eindruck vom Leben auf einer mittelalterlichen Burg vermittelt. Daneben zeigen noch andere Burgen und Burgruinen, wie die Burgruine Randeck die geschichtliche Bedeutung des Altmühltals. Im Kristallmuseum Rieden erwartet Sie die in das Guiness-Buch der Rekorde eingetragene größte Kristall-Gruppe der Welt. Eine geheimnisvolle, unterirdische Welt mit einzigartigen Naturphänomenen eröffnet sich Ihnen in der Tropfsteinhöhle Schulerloch nahe Kelheim. Donau abwärts kurz hinter Regensburg ist von weitem die Walhalla zu sehen, der Ruhmestempel der bedeutendsten Personen „teutscher Zunge“.

Personenschifffahrt im Donau- und Altmühltal

Erobern Sie das Donau- und Altmühltal – vom Wasser aus! Die Schiffe der »weißen Flotte« bringen Sie an Ihr Ausflugsziel: Egal ob Sie sich für Riedenburg im Altmühltal entscheiden, oder lieber durch den Donaudurchbruch nach Weltenburg schippern – unvergessliche Ausblicke in die atemberaubende Schönheit der Flusslandschaften sind garantiert!
Erleben Sie an Bord eines komfortablen Fahrgastschiffes den spektakulären Donaudurchbruch: Diese tiefste und engste Stelle der bayerischen Donau ist der letzte natürliche Flussabschnitt des Freistaates. Die gewaltigen Felsformationen, die sich im Laufe der verschiedenen Erdzeitalter der Kraft des Wasser beugen mussten, werden Sie nachhaltig beeindrucken.
Der Ausblick auf die grandiose Kulisse des Altmühltals, mit ihrem Wechselspiel aus schroff aufsteigenden Kalkfelsen und wildromantischen Schönheiten der sanften Flusslandschaft, erwarten Sie bei diesen Schifffahrten. Lassen Sie die herrliche Landschaft mit ihren stolzen Burgen und weiteren Besonderheiten vorübergleiten.
Doch nicht nur die atemberaubenden Eindrücke der Natur machen schon die Fahrt an ihr Ausflugsziel zu einem angenehmen Erlebnis: auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Die wunderbare Aussicht lässt sich mit einem Mahl im maritimen Ambiente noch viel mehr genießen! Auch die behindertengerechte Ausstattung aller Schiffe der »weißen Flotte« und die problemlose Fahrradmitnahme – ideal für Fahrradtouren im Altmühltal oder auf dem Donauradweg – garantieren Ihnen ein sorgloses und unterhaltendes Vergnügen.

Vorabfahrplan 2019

Mehr Infos:

Personenschifffahrt im Donau- und Altmühltal
Tel. 09441 5858, Internet: www.schiffahrt-kelheim.de

Kloster Weltenburg

In dem außergewöhnlich engen Flusstal der Donau, dem so genannten Donaudurchbruch, erwartet Sie das Kloster Weltenburg. Schon im 7. Jh. wurde hier das erste Kloster gegründet. Seit dieser Zeit ist die kleinste Benediktinerabtei Bayerns ein Zentrum für Religion, Kultur und Kunst. Die von 1716–1739 erbaute barocke Klosteranlage findet in der Kirche ihren Abschluss. Keine geringeren als die Künstlerbrüder Cosmas Damian und Egid Quirin Asam schufen hier ein Hauptwerk des bayerischen Hochbarocks. Der künstlerische Reichtum der Kirche mit den berühmten Fresken an Decken und Wänden, der imposanten Lichtwirkung und dem Farbenspiel wird Sie verzaubern. 14 Mönche betreuen heute das Kloster mit umliegenden Pfarreien und knüpfen durch die Weltenburger Akademie an die 1400-jährige Tradition ihres Wirkens in altbayer. Geschichte und Kultur an. Doch nicht nur künstlerische Kostbarkeiten erwarten Sie: auch die älteste Klosterbrauerei der Welt aus dem Jahre 1050 gehört der Benediktinerabtei an. Lassen Sie sich in den historischen Räumen der Klosterschenke oder im dazu gehörigen stimmungsvollen, bayerischen Biergarten das berühmte Weltenburger Klosterbier und kulinarische Köstlichkeiten der Region schmecken!

Mehr Infos:

im Besucherzentrum  und
www.weltenburg.de Kirchenführungen: Tel. 09441 204136, Schänke 09441 6757-0, Brauereiführungen (durch Stadtmaus GmbH mit Bierprobe u. Souvenierglas): Tel. 0941 230360-0

Falkenhof Schloss Rosenburg

Schon seit der Erbauung des Schlosses im 12. Jahrhundert wird die Tradition der Falknerei aufrechterhalten. Doch während der Burgherr – ein Minnesänger aus dem Geschlecht der Grafen von Riedenburg – lediglich seinen Leidenschaften, dem Umwerben schöner Frauen und der Kunst der Falknerei nachging, dienen die Aktivitäten heute vor allem dem Artenschutz und der Erforschung der Greifvögel.
Nutzen Sie die einmalige Chance Falken, Adler, Geier und andere meist heimische Greifvögel, die im Altmühltal zum Teil schon lange ausgestorben sind, während der beeindruckenden Freiflugvorführungen zu beobachten.

Öffnungszeiten:

Mitte März–Ende Oktober tägl.
außer Mo 9–17 Uhr; Flugvorführungen 11+15 Uhr

Mehr Infos:

Schloss Rosenburg, Tel.: 09442 2752,
Internet: www.falkenhofrosenburg.de

Befreiungshalle

Majestätisch thront die Befreiungshalle auf dem Michelsberg oberhalb Kelheim, zu dessen Füßen Altmühl und Main-Donau-Kanal in die Donau münden. Zur Erinnerung an die gewonnenen Schlachten gegen Napoleon während der Befreiungskriege von 1813 und 1815 erteilte König Ludwig I. von Bayern den Auftrag für diesen Bau. 1842 begann unter Friedrich von Gärtner die Arbeit am monumentalen Rundbau. Leo von Klenze vollendete das Werk 1863 als eine Darstellung deutscher Geschichte. 18 Kolossalstatuen an den Strebepfeilern der Außenfassade stehen für die 18 am Befreiungskampf beteiligten deutschen Volksstämme. Prunk und Glanz erwarten Sie auch im Innenraum der Befreiungshalle: 34 Siegesgöttinnen aus weißem Carrara-Marmor reichen sich die Hände zum feierlichen Reigen und stützen 17 vergoldete Schilde aus der Bronze eingeschmolzener Geschütze. Lassen Sie die beeindruckende Größe des Kuppelbaus auf sich wirken. Der Zugang ist behindertengerecht.

Öffnungszeiten:

15. März–Oktober tägl. 9–18 Uhr; Nov.–14. März tägl. 10–16 Uhr

Mehr Infos:

Verwaltung der Befreiungshalle Kelheim, Tel.: 09441 682070, Internet: www.schloesser.bayern.de

Burg Prunn

Wie das Idealbild einer Ritterburg steht Burg Prunn kühn auf einem Jurafelsen über der Altmühl und beherrscht das Flusstal. Nähert man sich von der Bergseite, vermitteln ein Graben und die Buckelquader des Bergfrieds noch einen Eindruck von der einstigen Wehrhaftigkeit. Die erstmals 1037 urkundlich erwähnte Burg wechselte oft den Besitzer. 1288 erwarb Herzog Ludwig von Bayern die Burg. 1338 ging sie in den Besitz der Frauenberger von Haag über, deren Wappen, der Schimmel auf rotem Grund, heute noch weithin sichtbar die Burg ziert.
Besuchen Sie den Fundort des »Prunner Codex«, einer Handschrift des Nibelungenliedes, die 1585 durch den Histograf des Herzogs Albrecht V. von Bayern entdeckt wurde. Die Burgführungen vermitteln einen lebendigen Eindruck vom Leben der damaligen Bewohner und führt u.a. durch die Burgküche, das Frauengemach, die Wachstube oder die Folterkammer.

Öffnungszeiten:

April–Oktober tägl. 9–18 Uhr; November–März tägl. außer Mo 10–16 Uhr; Besichtigung nur mit Führung möglich.

Mehr Infos:

Verwaltung der Befreiungshalle Kelheim,
Tel.: 09441 682070, Internet: www.schloesser.bayern.de

Kristallmuseum Riedenburg

Die in das Guiness-Buch der Rekorde eingetragene größte Bergkristall-Gruppe der Welt erwartet Sie im Kristallmuseum Riedenburg. Der 3x2m große Koloss mit seinen metergroßen Kristallen wiegt 7,8 Tonnen. Die Turmalinsammlung, mit über 700 Originalen eine der bedeutendsten der Welt, die berühmtesten historischen Diamant-Replikate mit ihren sagenumwobenen Geschichten und die heilenden Steine der Hildegard von Bingen werden Sie nicht nur beeindrucken, sondern in ihren Bann ziehen und verzaubern.

Öffnungszeiten:

März–Oktober 9–18 Uhr ohne Ruhetag. In den Wintermonaten: Sonderführungen ab 20 Personen nach Absprache.

Mehr Infos:

Kristallmuseum Riedenburg, Tel.: 09442 1811
o. 09442 1447, Internet: www.kristallmuseum-riedenburg.de