Wie weiland in Abbach gemessen, gewogen und bezahlt wurde

Schon im ersten Herzogsurbar (1227) finden wir z. B. ein Hohlmaß, das „Mutt“, mit dem die Abgaben von Weizen, Gerste, Haber, Korn etc. in Abbach  gemessen wurden. Was das Währungssystem betraf, bestimmte bei uns lange Zeit der Tauschhandel das Geschehen.  Es erwies sich aber als bequemer,  die Geschäfte, wie schon im Altertum üblich, monetär abzuwickeln. So finden wir z. B. im „Zehent Hausregister“ des Pfarrers Emmeram Hemm 1673 noch die im Folgenden genannten  Einheiten von Maß, Metzen und Schaff. Aber bevor er z.B. in Oberndorf  die  Viktualien in Empfang nahm, bevorzugte er die „Versilberung“, die an Ort und Stelle vom Kirchenpfleger vorgenommen werden musste. Folglich zahlten die Leute dann  ihren Zehent  in Gulden und Kreuzern. Diese Entwicklung  nahm ihren Lauf, und so entstand mit der Zeit folgendes System, wenn es nicht schon vorher üblich war. Es ist darüber hinaus festzustellen, dass sich im 17. Jahrhundert noch ein typisch Abbacherisches Gewohnheitssystem mit dem Münchnerischen vermischte.

Angaben zu Maßen, die in den benutzten Akten laufend vorkommen:

1.) Hohlmaße und Gewichte:

17.Jh.

1 Schaff = 4 Maß; 1 Maß = 7 Metzen; 1 Schaff ist also 28 Metzen. (Münchner Maß)

1 Schaffl = 7 Abbacher Mutt (Abbacher Maß)

1 Mutt ist 7 Abbacher Metzen 

1 Schaffel  ist 49 Abbacher Metzen.

Der Abbacher Metzen ist kleiner als der Münchner Metzen![i]

18. Jh.

1 Schaffl = 2 ½ Ztr.

1 Pfund = 560 gr.

1 Maß > 1 Liter. =  4 Seidel = 1,4,Liter

1 Seidl = ca. 1/4 Liter[ii]

2, Längenmaße:

1 Zoll = 2-3 cm

1 Fuß = ca.30 cm

1 Elle = ca. 80 cm

1 Rute = ca. 10 – 12 Fuß

3. Währungen

 

 

1 Pfund/Pfennig = 1 Gulden 8 Kreuzer 4 hl

1 Gulden = 60 Kreuzer

1 Kreuzer = 40 Heller (auch pf)

1876: 1 Gulden = 1,71 RM

Die im Inventarium  von 1677 genannten  und von der Gemeinde aufgeführten Kontrollgewichte[iii]

19 Pfund Eisengewicht ganz neu: 10-6-2-1 Pfund

1 Stück  aus Messing zu 1 Pfund.

1 Loth = 1/32 Pfund = ca. 15 g   ( kommt oft in Kammerrechnung  1686  vor)

Die im Inventarium  von 1799 genannten  und von der Gemeinde aufgeführten Geräte und Kontrollgewichte:[iv]

1 große Waage

2 Brot Waagen

1 Zwei Pfund und 1 1 Pfund Einsatz

19 Pfund Eisengewichte ( in Einzelgewichten!)

203 Pfund in Steingewichten

1 mit Eisen beschlagenes Holzmaß

1 Metzen, ½ Metzen, 1/8 Maß.

1 Abbacher Mutt

1 Metzen = 37 Liter

1 Scheffel

1 Zinnernes Maß Maß

1 Seidl, Kannerl = ¼ Liter

Was die Sachen im Einzelnen kosteten:

1819

schickte das Königliche Rentamt zu Kelheim  eine sehr detaillierte Satzliste = verbindliche Preise!) an den Markt Abbach. Sie änderte sich  von Monat zu Monat. Nehmen wir den Monat März/ April 1819:

Fleisch Satz

Das Pfund vom besten Ochsenfleisch           9 X 2 pf

„                geringeren Ochsenfleisch            9 X  -

„                                  Kühfleisch                 8 X 2 pf

„                                  Kalbfleisch                7 X  -

„                                  Schaffleisch               7 X 2 pf

„                                  Schweinefleisch      18 X 2 pf

 

Bier Satz        

1 Maß Sommerbier beim Bräuer 4 X 2 pf

                                   „    Wirth  5 X – pf

Dem Wirt waren geringfügige Schwankungen erlaubt !

 

Brot Satz

Von Weitzen:

1 Paar Semmeln  zu 7 Loth 1 X (Kreuzer)

1 Polleibl oder Koppel zu 11 Loth 1 X

1 derlei  zu 22 Lot 2 X

Von Roggen

1 Leibl  zu 1 ½ Pfund 3 X 2 pf

„            „  3      „        6 X 4 pf

„            „  6      „      13 X  - pf

„            „  9      „      19 X 4 pf

 

Getreide Satz

1 Schäffel Weizen 2 Gulden (fl)

1  „           Korn     1 fl 30 X

 

Mehl Satz

Man unterschied natürlich zwischen Weizen- und Roggenmehl,

weiter ,

schönes

mittleres

Nachmehl

körnisch

Backmehl.

1 Metzen  1 fl 56

1 fl 38

1 fl -

1 fl 16

54 X 11 pf

 

 

 

alles noch Bio


[i] Martin Hem, Pfarrer. 1673- 1681. Zehent- Hausregister . Hängekartei aus Pfarrarchiv

 

[ii] Archiv 9.4.3

 

[iii] Kammer Rechnung  1677: Inventarium. Archiv 9.4.3.

 

[iv] Kammer Rechnung 1799. Archiv 9.5.2.b.