Viel Bewegung beim Insellauf

26. Juli 2010

Bestes Laufwetter, Regen, Sonne – beim Insellauf des TSV Bad Abbach war von allem etwas geboten. Glück hatten dieses Jahr die Läufer des Halb- und Viertelmarathons und die Nordic-Walker. Sie hatten am Sonntagmorgen optimale Bedingungen.

Die Veranstaltung war gleichzeitig Auftakt für den Landkreislauf-Cup. Gewertet wurde bei den Erwachsenen die Strecke des Viertelmarathons und in der Schülerklasse der 3,5 Kilometer Lauf. Mit 119, beziehungsweise 49 Startern wurden sie sehr gut angenommen. Peter Kozlowski vom LLC Marathon Regensburg und Markus Pollinger vom FSV Sandharlanden belegten über die Viertelmarathon-Distanz den ersten und den zweiten Platz. Bei den jugendlichen Läufern, die 3,5 Kilometer absolvierten, hatte Matthias Groß von „run and bike“ Kelheim die Nase vorn. Beim Halbmarathon gingen 47 Läufer an den Start. Michael Arend von der Bundeswehr Universität München gewann ihn in einer Zeit von 1:21:10,0. In Summe beteiligten sich heuer auf sämtlichen angebotenen Strecken weit über 386 Läufer. Zum Auftakt am Samstag wuselte es auf dem Gelände des TSV vor lauter Kindern. Sie traten über 400, beziehungsweise 2000 Meter an. Mancher der junge Läufer scharrten ganz ungeduldig in den Startlöchern und gaben dann richtig Gas, als Organisator Erich Wagner vom TSV den Countdown beendet hatte. Nicht ganz so schnell machten sich die Allerkleinsten auf den Weg. Nele und Finja zum Beispiel, die beiden dreijährigen Zwillinge, die von ihrer großen Schwester Melia (6) begleitet wurden. Und von Mama und Papa, denn 400 Meter laufen verlangt schon eine ganz schöne Ausdauer von Dreijährigen. Ein paar Meter zwischendrin am Arm von Mama oder Papa sind da schon erlaubt. Auch Katharina (3), Maria (3), Anja und Carina (beide 4) schafften es ins Ziel und freuten sich am Ende über ihre Medaille. Jedem Kind hängten die Helfer des TSV beim Einlauf eine solche Medaille um den Hals. Beim 2000-Meter-Lauf wurde jeder einzelne Starter nach seiner Runde über die Insel ins Ziel geklatscht. Den Teilnehmern des 3,5 Kilometer-Laufs klatschte dagegen der Regen ins Gesicht. Aber macht nix! „Besser als 30 Grad“, versicherte einer der  Läufer. Mit vielen Teilnehmern vertreten waren wieder die beiden Bad Abbacher Schulen bei den Läufen. Und das aus gutem Grunde: Die Angrüner –Stiftung vergoldet jeden gelaufenen Kilometer mit blanken Euros.

 

Ergebnisse

Halbmarathon: Männer: 1. Michael Arend (1:21:10.0), 2. Carsten Hirte (1:23:14,5), 3. Markus Rajzer (1:25:32,2); Frauen: Alexandra Wilke-Rass (1:38:22,5), 2. Jenny Körner (1:39:46,8), 3. Tina Eckstein (1:55:46,7)

Viertelmarathon: Männer: 1. Peter Kozlowski (35:25,2), 2. Markus Pollinger (36:01,9), 3. Ingo Ulmer (36:21,3); Frauen: 1. Birgit Hierl (42: 08,4), 2. Kerstin Spießl (47:07,6) 3. Barbara Ferstl (47:24,9);

Nordic-Walking: Männer: 1. Wolfgang Flügel (1:09:24,6), 2. Franz Spindler (1:09:34,9), 3. Josef Meier (1:19:34,8); Frauen: Monika Windisch (1:21:21,4), 2. Beatriz Spindler (1:24:16,5), 3. Silvia Rhode (1:27;08,0);

3,5 Kilometer: Männer: 1. Matthias Groß (13:40,08); 2. Robert Schöberl (14:08,2), 3. Thomas Schien (14:24,5); Frauen: 1. Eva Schien (16:42,2), 2. Stefanie Gleixner (17:18,6), 3. Johanna Listl (18:29,5);

2000 Meter: Buben: 1.Heiko Colditz (8:00,5), 2. Thomas Neumayer (8:46,3), 3. Robin Dittmann (8:59,7); Mädchen: Tamara Colditz (8:03,2), 2. Lisa weitzer (9:34,5), 3. Sonja Thalhofer (9:49,2).