Spazierengehen

Neben den vielen Wanderwegen bietet Bad Abbach natürlich auch wunderschöne Spazierwege, die meisten davon sogar barrierefrei.

Hier sollte zuerst der 2010 neu sanierte riesige Kurpark der Marktgemeinde genannt werden. Auf den gut ausgebauten Fußwegen kann man die vielen Kureinrichtungen des Kurparks erreichen. Ob die Trinkhalle mit dem Schwefelwasser, ob Bewegungsgeräte für Alt und Jung, ob Großschach, Minigolf und Tischtennis oder Trampolin, ob Kneippbecken oder Hildegard-von-Bingen-Garten, ob Tiergehege oder Wasserspiele im Bachlauf - das alles macht den Kurpark abwechslungsreich für Spaziergänger. Viele Sitzgelegenheiten laden zum Verweilen ein. Parkbänke säumen die Wege, steinerne Sitztreppen entlang des Bachlaufs und Sonnenliegen in den Rasenflächen bieten idyllische Ruheplätze.

Ein echtes Highlight ist der voll überdachte Arkadengang über die gesamte Länge des Kurparks, in dem man, egal bei welchem Wetter, ca. 800 Meter geschützt flanieren kann. In den dunklen Abendstunden des Winters/Frühjahrs und Herbstes ist ein Großteil der Wege beleuchtet und im Winter geräumt.

Weitere tolle Spazierwege ziehen sich um den gesamten Burgberg und den Heinrichturm. Drei gut ausgeschilderte Spazierrouten mit einer Länge von drei bis sieben Kilometern führen schließlich noch in die unmittelbare Umgebung von Bad Abbach.